Links

In dieser Sparte möchte ich auf einige Internetseiten aufmerksam machen, die für Dich thematisch interessant sein könnten.

Für die Inhalte der hier verlinkten Seiten übernehme ich keine Haftung.

Grundlegend Philosophie studieren an der Hochschule für Philosophie München

An der Hochschule für Philosophie München kannst Du ein grundständiges Philosophiestudium absolvieren. Als staatlich anerkannte philosophische Fakultät in Trägerschaft des Jesuitenordens können Bachelor- und Masterabschlüsse erworben wie auch Promotionen und Habilitationen unternommen werden. Die Hochschule untersteht kirchlichem Arbeitsrecht, ist jedoch in seinen Lehrinhalten weitestgehend weltanschaulich neutral. Als einzige akademische Institution in Deutschland vermittelt die Hochschule für Philosophie den gesamten philosophischen Fächerkanon der abendländischen Philosophie auf systematische und historische Weise (d.h. Anthropologie, Ethik, Erkenntnistheorie, Logik, Medienphilosophie, Metaphysik, Religionsphilosophie und Gotteslehre, Sozialphilosophie, Philosophiegeschichte der Antike, des Mittelalters, der Neuzeit und Moderne uvm.).

Die Stanford-Enzyklopädie für Philosophie

Die Online-Enzyklopädie für die moderne, vornehmlich analytisch geprägte, Philosophie und Theologie des zunehmend nicht nur anglophonen Sprachraums. Hier finden sich historische Übersichten und Erläuterungen zu speziellen Debatten genauso wie Begriffserklärungen und Darstellungen von Denkern.

Das Cusanus-Portal

Das „Cusanus-Portal“ ist ein DFG-gefördertes Kooperationsprojekt des Instituts für Cusanus-Forschung an der Universität und der Theologischen Fakultät Trier und des Kompetenzzentrums für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften an der Universität Trier. Hier könnt Ihr in den Werken des Cusaners stöbern und sie auf Latein, Deutsch und Englisch durchsuchen. Leider ist die genutzte Duprés-Ausgabe nicht ohne Probleme. Insbesondere bei Directio speculantis de li non aliud, sollte man vorsichtig sein. Die Übersetzung aus dem Meiner-Verlag von Paul Wilpert ist besser, erspart einem aber auch nicht, am besten die Heidelberger Ausgabe auf Lateinisch daneben zu lesen.

Vice-Kanal: Hamilton’s Pharmacopeia bei Youtube

Skurril wie lehrreich und auf jeden Fall unterhaltsam sind Hamiltons psychedelische Reisen. Ob auf der Suche nach Fröschen im Amazonas, auf den Spuren der Voodoo-Zombies in Haiti, die Geschichte der Mushrooms in Holland oder afrikanisches Spitzen-Marihuana: Es lohnt sich, seine bisweilen poetisch anmutenden Dokumentationen und Selbstversuche zu verfolgen.